Herren 1 – Dritte Liga

Alles auf Anfang – PTSV Männer 1 vor dem Start in die neue Saison

Die 1. Männermannschaft geht mit hohen Zielen in die fünfte Drittligasaison.Eine anstrengende und schwierige Saison liegt hinter den PTSV Männern. So ging man zwar mit einem ähnlichen Kader wie in der Meistersaison, allerdings ohne Trainerin Haake in die letztjährige Spielrunde. Nach einer nicht wirklich optimalen Saisonvorbereitung entschied man sich (notgedrungen) für die Lösung, mit einem Spielertrainer in die Saison zu gehen. Der zweite Zuspieler Boris Homrighausen übernahm, unterstützt von Mittelblocker Martin Atzler, fortan den Job an der Seitenlinie. Da sich diese Konstellation erst einspielen musste und auch einige Spieler zunächst verletzt oder berufsbedingt fehlten, startete man denkbar schlecht mit drei Niederlagen in die Mission Titelverteidigung. Somit musste man sich schon früh in der Saison von diesem Vorhaben verabschieden, da auch die anderen favorisierten Mannschaften aus Fischenich und Tecklenburg einfach zu gut auftraten. Im Verlaufe der Meisterschaft gewöhnte man sich aber an die Neuerungen und konnte die Spielzeit schließlich mit einem guten vierten Platz beenden. Am Ende bleiben von einer schwierigen Saison einige gute Spiele, wie z.B. zuhause gegen den Meister aus Fischenich, aber auch einige unnötige Niederlagen, wie z.B. in Hannover. Das „Experiment“ Spielertrainer gelang mal mehr, mal weniger gut, doch alles in allem ist man mit dem erreichten vierten Platz zufrieden.

Für die kommende Spielzeit hat man sich aber vorgenommen, wieder ganz oben mitzuspielen. Dazu wird es auch wieder einige Neuerungen geben. Der bisherige Spielertrainer Boris Homrighausen gibt seinen Trainerjob ab und wird der Mannschaft wieder voll und ganz als Spieler zur Verfügung stehen. „Ich habe gemerkt, dass ich der Doppelfunktion als Spieler und Trainer auf diesem hohen Nievau nicht voll gerecht werden konnte. Vor allem im Training hat die eigene spielerische Leistung unter den Traineraufgaben gelitten und ich bin froh, mich in der kommenden Saison wieder voll und ganz auf die Rolle als Spieler zu konzentrieren, da ich so der Mannschaft auch mehr helfen kann“, so Homrighausen selbstkritisch.

Als neuen Trainer für die erste Männermannschaft konnten die PTSVler den A-Lizenz-Inhaber Roland Brüss aus Rheydt gewinnen. Der Mathematik- und Sportlehrer bringt neben seiner Erfahrung als Erstligaspieler in Bonn auch eine Menge Knowhow als Coach mit in die Kaiserstadt. So war er unter anderem Zweitligatrainer in Mendig und lange Jahre Trainer der Regionalligamannschaft (damals die dritte Liga) in Menden. Schon die ersten Trainingseinheiten zeigten, dass der neue Mann an der Seitenlinie der PTSV Männer 1 mit Sicherheit ein Gewinn für die Aachener sein wird. Ganz in der Tradition seiner Vorgänger hat sich der Rheydter für die neue Saison direkt hohe Ziele gesetzt. „Ich will die Mannschaft vor allem im Angriff noch besser machen. Hier wollen wir noch mehr aus den guten athletischen Voraussetzungen der Spieler herausholen und auch schneller und kombinationsreicher agieren. Sollte es uns gelingen, an diesen Stellschrauben zu drehen, bin ich mir sicher, dass wir die Saison ganz oben mitspielen werden“, so der neue Coach selbstbewusst.

Bauen kann der neue Coach dabei auf eine eingespielte Mannschaft, denn der größte Teil des Teams wird auch nächste Saison für den PTSV aufschlagen. Den Verein verlassen wird leider der langjährige Stammspieler und luxemburgische Nationalspieler Jan Lux, den es beruflich in die Schweiz und dort sportlich in die erste Liga zieht. Die Mannschaft bedankt sich bei Jan ausdrücklich für die vielen tollen Jahre in Aachen und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft bei den Eidgenossen. Auch hinter einem weiteren Mittelblocker, Wolfgang Jansen, steht noch ein Fragezeichen, da dieser mit mehreren Verletzungen in der Saison zu kämpfen hatte und zurzeit an einer langwierigen Knieverletzung laboriert. Aber auch einen internationalen Neuzugang können die Aachener präsentieren. Der tschechische Mittelblocker Vita Marek wird aus Stolberg zum PTSV stoßen. Damit kann die 1.Männer auch für die kommende Saison eine schlagkräftige Truppe aufbieten, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, den hoffentlich zahlreichen Zuschauern wieder attraktive und spannende Volleyballspiele zu präsentieren.

Ob die Saison einen besseren Verlauf als letztes Jahr nehmen wird, davon können sich die Aachener Volleyballfans im ersten Heimspiel der Saison überzeugen.

WVV Logo DVV Logo Logo: Volleyball Bundesliga

 

Mannschaftsverantworlicher   Christoph Klaproth
Pressesprecher Boris Homrighausen


Kontaktieren Sie uns über unsere Geschäftsstelle!

Aktuelle Berichte

09.11.2016 12:13 von Johannes Sülldorf

Spielbericht: Herren I gegen Münster-Gievenbeck

30.10.2016 22:15 von Boris Homrighausen

DVV-Pokal Achtelfinale: Verloren und doch gewonnen

Drittligavolleyballer unterliegen im DVV Pokal dem TSV Herrsching mit 0:3 (15:25, 21:25; 17:25)

17.10.2016 18:36 von Johannes Sülldorf

Herren I - Moerser SC

Aachen siegt erneut im Tiebreak